• Sprache
  • Energetisches Heilen

    Energetisches Heilen (auch geistiges/spirituelles Heilen genannt) wird schon seit Jahrtausenden in allen Kulturen ausgeführt. Bereits an den Höhlenwänden der Steinzeitmenschen wurden Zeichnungen des Handauflegens gefunden. In früheren Zeiten lebte der Mensch im Einklang mit der Natur, sowie auch der Anerkennung des Göttlichen und der geistigen Welt. Mit der Entstehung der modernen Wissenschaften ging jedoch der Glaube an die göttliche/universelle Kraft zurück und der Mensch entfernte sich nicht nur immer mehr von der Natur, sondern vor allem von sich selbst – seinem eigenen göttlichen Ursprung.

    Da Geist und Seele nicht materiell und somit schwer definierbar sind, verloren sie immer mehr an Bedeutung und so kam es, dass der Mensch in der heutigen Zeit hauptsächlich auf seinen Körper, bzw. dessen mechanische und biochemischen Funktionen reduziert wird. Der Mensch ist aber ein komplexes System energetischer Strukturen, durch dessen Körper sogenannte Energieströme fliessen. Wenn diese Energieströme aus dem Gleichgewicht gekommen sind, kann es in bestimmten Bereichen des Körpers zu einer Disharmonie der Energien kommen, was wiederum zu Störungen der Gesundheit führen kann.
    Durch geistiges Heilen kann der Fluss der Energien wieder aktiviert und harmonisiert werden.